PowerXGames Home

Magazin Perpetuum mobile
 
zurück Deutsch Home nach oben weiter


Perpetuum mobile ist eine interaktive 3D-Animation, die auch als kleines Reaktionsspiel und als Bildschirmschoner eingesetzt werden kann. Bis zu 500 Bälle können sich gleichzeitig in einem Raum befinden. Bei ihrer Fortbewegung beeinflussen sie sich gegenseitig in ihren Bewegungsrichtungen. Es kommt 3D-Sound und Direkte Grafik zum Einsatz.  

 

 

Nach dem Programmstart springen in einem zum Betrachter durchsichtigen, würfelförmigen Raum sechs Bälle rotierend umher und beeinflussen sich gegenseitig in ihren Bewegungsrichtungen. Der Ablauf wirkt auf den Betrachter sehr realistisch:

 

 

Gleichzeitig kommt vielstimmiger, dreidimensionaler Klang (Direct 3D-Sound) sehr gut zum Gehöhr.
 

Vierzehn verschiedene Klangthemen stehen zur Auswahl: "Raum", "Tastatur", "Urwald", "Meer im Sturm", "Billard", "Psycho", "Orchester", "Klavier", "Geige" , "Gitarre", "Wald", "Bauernhof", "Wilder Westen", "Natur" und "Latino".

 

Die Ballbewegung kann auf der "Basis 1"-Property Page vielfältig beeinflusst werden. Neben einer auch dynamischen Geschwindigkeit kann Schwerkraft und ein impulsiver Ballzusammenstoß ausgewählt werden. Mit "impulsiv" verändert sich nach einem Zusammenstoß die neue Bewegungs- und Rotationsgeschwindigkeit impulsiv. Für einen variablen Ablauf wird die Startgeschwindigkeit für jeden Ball hierbei zufällig zum 1/10- bis 10/10-fachen der gemeinsamen Geschwindigkeit.
 

Die Bälle können im Raum senkrecht, waagerecht, diagonal oder variabel angeordnet werden. Mit einer eingestellten konstanten Bewegungsrichtung kann hierdurch eine gleichförmige Fortbewegung der Bälle erreicht werden. Diese erweiterten Einstellungen können alle auf der "Basis 2"-Property Page durchgeführt und nachfolgend auch in eine Datei abgespeichert werden.

Bei den Bällen handelt es sich um vier verschieden farbige Fußbälle und Handbälle und drei weitere mit bunten Mustern.

Mit der Rotationsgeschwindigkeit der Bälle kann man in Viertelschritten viele Umdrehungen pro Sekunde einstellen oder mit null eine schnelle Vorausberechnung der Kugelbitmaps auswählen. Hierzu werden von einer in das Programm integrierten 3D-Grafik Bitmaps erstellt, die kontinuierlich hintereinander ausgegeben einen rotierenden Ball animierend darstellen. Dazu können auch die drei Rotationsachsen ausgewählt werden.

 

Die Raumgrafik wird über mehrere Wandfarben mit darüber gezeichneten, aneinander liegenden Linien realisiert. Hierdurch ergibt sich in der Tiefe durch den kleineren Abstand zwischen den Linien automatisch eine Verdunkelung der Farben.

Zusätzlich wird eine diffuse Reflexion hinzugefügt. Diffuse Reflexion bedeutet, dass die Ballfarben mit zunehmender Raumtiefe weiter verdunkelt werden.

Die bei den Bitmaps verwendete diffuse Reflexion in Verbindung mit der weiter oben beschriebenen Raumgrafik simuliert eine vor dem Raum platzierte Lichtquelle. Der Eindruck wird bei einer größeren Raumtiefe, die durch einen höheren Ballvergrößerungsfaktor entsteht, weiter verstärkt.

 

Der Anwender kann die Ballanzahl und -größe variabel eingeben. Es können sich gleichzeitig bis zu fünfhundert im Raum befinden. Ein Ball kann hierbei höchstens halb so groß wie die kleinere Fensterseite sein.

Da es ersichtlich ist, dass nicht 500 Bälle von halber Raum- (Fenster-) Größe in einen Raum passen, werden beide Eingaben vom Programm kontrolliert und aufeinander abgestimmt.

 

Für eine Verwendung als Bildschirmschoner werden die aktuellen Einstellungen des Programms verwendet und das Spielfenster auf Bildschirmgröße gebracht. Der Bildschirmschoner ist allerdings nicht über den Windows-Desktop einzurichten, sondern nur über Perpetuum mobile zu aktivieren. Nach einer Maus- oder Tastaturbetätigung kommt wieder das normale Programm zum Ablauf.

 

Bei dem Reaktionsspiel sollen so viele Bälle wie möglich in den zum Spieler offenen Raum gehalten werden. Hierzu steuert man einen quadratischen Blocker mit der Maus (Tastatur oder Joystick sind ebenfalls möglich) auf der oberen Raumebene und wehrt damit alle ankommenden Bälle ab.

Die Ausgabe der Bälle kann auch synchronisiert mit dem vertikalen Strahlrücklauf des Bildschirmes durchgeführt werden.

Bei einer unsynchronisierten Ausgabe der Bälle können sich mit einem schnellen Pentium-Rechner mehrere tausend Ballausgaben in jeder Sekunde ergeben. Dieser Wert ist in einem Ausgabefenster der "Grafik 1"-Property Page ständig abzulesen.

 

Die Bediener- und Hilfetextsprache kann in sechs Sprachen getrennt voneinander ausgewählt werden. Zur Auswahl stehen deutsch, englisch, spanisch, italienisch, französisch und portugiesisch.

Als Download kostet das Spiel nur 7,40 €.

 

Zwischendurch Spaß an Online-Memos mit Bestenliste ?   Memos "Zwei Gleiche" 

 
 
 
Alle nachfolgenden Links und deren Inhalte gehören nicht mehr zum Verantwortungsbereich von jk-ware, Dipl.-Ing. R. Jakob:

 



 Deutsch Home Kontakt Impressum jk-ware AGB

™ Windows, Windows CE, DirectX, DirectSound, DirectDraw, Direct3D, PowerPoint, Visual C++/C# und .Net Framework sind
    entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation.

Copyright © jk-ware, Dipl.-Ing. R. Jakob, Stand: 16. April 2017
Alle nachfolgenden Links und deren Inhalte gehören nicht mehr zum Verantwortungsbereich von jk-ware, Dipl.-Ing. R. Jakob:


Suchen in:
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de

Google
 
Web www.jk-ware.de